Sie haben gerade den Webdesigner am Telefon. Er möchte für Ihre neue Webseite Ihr Logo, die Farbpalette, eine Hausschriftart und weitere grafische Vorlagen. Haben Sie nicht? Dann benötigen Sie Grafikdesign!

Grafikdesign ist eine Idee fürs Auge

Sie haben eine Idee für Ihre Marke. Sie können diese Idee sogar in Worte fassen. Dynamisch, sportlich, schnell und attraktiv. Nur wie stellt sich diese Begriffssammlung in Ihrem Logo dar? Fragen Sie Nike. Der Swoosh, das berühmte Nike-Logo, vereint alle diese Eigenschaften. Ohne Worte.

Völlig ungeachtet, welches Produkt von Nike Sie in der Hand halten und egal wie groß das Logo ist, Sie erkennen es sofort wieder. Sogar die Farbe des Swooshs und die verwendete Hintergrundfarbe sind belanglos. Unglaublich aber wahr, sogar weiß auf weiß funktioniert, solange der Materialmix stimmt.

Form und Farbe im Zusammenspiel

OK, verstanden. Die Form ist entscheidend. Aber auch die Farbe kann ihren Beitrag leisten. Wissen Sie, warum der Weihnachtsmann rot angezogen ist? Welche Marke könnte wohl hinter dieser Farbgebung stecken? Richtig, es ist Coca-Cola.

Wie sie die Dose oder Flasche drehen, Sie erkennen Coca-Cola auf Anhieb in jedem Kühlregal. Ob die geschwungene Coca-Cola Schrift sie auf ein zuckersüßes Koffeingetränk einlädt oder in fetten Lettern Coke zu lesen ist.

Haben Sie Coca-Cola schon mal im Ausland gesehen? Ja, es gibt die Marke auch in Arabisch, Thai oder Hebräisch. Sie werden es kaum glauben, aber auch dort werden Sie die Marke ohne nachzudenken erkennen.

Grafikdesign schafft Identifikation

Sie erkennen Freunde wieder, wenn sie in einer Menschenmenge stehen. Genau diese Eigenschaft macht sich gutes Grafikdesign zunutze. Ein Logo schafft Identifikation mit der Marke. Der Wiedererkennungswert ist sogar bares Geld wert. Nicht umsonst werden Marken wie Apple, Microsoft und McDonald’s auch ohne ihre Produkte auf mehrere Milliarden Dollar geschätzt.

Wenn Sie diesen Trick verstanden haben, erkennen Sie ein gutes Logo. Jetzt wissen Sie, wie gutes Grafikdesign funktioniert.